Wieso diese Preisunterschiede bei Gleitsichtgläsern?

Die meisten Menschen sind mit zunehmendem Alter auf eine Sehhilfe angewiesen: Das Sehen in der Nähe wird mit der Zeit immer schwieriger, man spricht von Alters- oder Weitsichtigkeit. Wer vorher eine Sehhilfe für das Sehen in die Ferne hatte, entscheidet sich dann meistens für eine Brille mit Gleitsichtgläsern, die gleichzeitig gutes Sehen in die Ferne wie auch in die Nähe ermöglicht. Der ständige Wechsel zwischen zwei oder gar drei Brillen erübrigt sich damit – ein echter Gewinn an Komfort!

Gelegentlich hört man aber kritische Stimmen zu Gleitsichtgläsern. Manche klagen, dass sie nur durch Verändern der Kopfhaltung oder durch spezielle Blicktechnik in gewissen Distanzen scharf sehen können, was beispielsweise beim Arbeiten im Büro mühsam ist, wo es täglich zu rund 30'000 Blickwechseln zwischen Bildschirm, Tastatur und Arbeitsunterlage kommt. Andere haben Probleme beim rückwärts Parkieren und ziehen deshalb die Brille für dieses Manöver ab.

Der Grund kann ein Gleitsichtglas sein, das nicht optimal auf den Träger und seine Gewohnheiten abgestimmt ist. Hier gibt es grosse Qualitätsunterschiede: Ein Gleitsichtglas hat üblicherweise drei unterschiedlich geschliffene Zonen für verschiedene Blickweiten. Der obere Teil ist für das Sehen in die Weite optimiert, die mittlere Zone für mittlere Entfernungen und der untere Teil ist für nahe Distanzen, z.B. beim Lesen. Die Übergänge dieser Zonen sind fliessend. Je hochwertiger das Gleitsichtglas, desto grösser und besser auf einander abgestimmt sind diese Zonen.

Neben dem hochwertigen Glas ist weiter entscheidend, dass die Augen mit hochpräzisen Geräten vermessen werden und der Optiker die Traggewohnheiten genau analysiert. Nur wenn beides in der Glasfertigung berücksichtigt wird, entsteht eine Brille, die Freude macht – auf lange Sicht. Die genaue Augenausmessung ermöglicht es auch, Fehlsichtigkeiten zu korrigieren, die bisher noch unentdeckt waren und deswegen nicht berücksichtigt werden konnten.

Die Investition in eine hochwertige Gleitsichtbrille lohnt sich, auch wenn die Kosten für Gleitsichtgläser höher sind als für normale Brillengläser. Für Gleitsichtgläser spricht auch, dass Sie auf das umständliche Mitführen von mehreren Brillen mit unterschiedlicher Brennweite verzichten können. Am besten lassen Sie sich beim Gesundheitsoptiker in Ihrer Region über Gleitsichtgläser beraten – er weiss, welches Glas für Sie und Ihre Augen genau das richtige ist!

 

Zurück