Schlupflider - wann wird operiert

Nicht nur die Augen selbst verändern sich im Alter. Auch die Haut rund um die Augen wird älter. Die Falten werden zahlreicher und tiefer und die Augenoberlider erschlaffen. Die hängenden Oberlieder, die die Augen kleiner wirken lassen, nennen sich Schlupflider. Sie können das Gesichtsfeld einschränken und auf die beweglichen Augenlider drücken, was das Auge belastet und den Betroffenen ermüdet. Die Augen können in Folge auch tränen. Ausgeprägte Schlupflider sind deshalb nicht nur ein kosmetisches Problem.

Schlupfliderstraffungen sind eine der häufigsten Schönheitsoperationen und werden von überproportional vielen Männern vorgenommen. In den häufigsten Fällen ist der Grund kosmetischer Art, die Betroffenen wollen frischer, jünger und dynamischer aussehen. Nur in wenigen Fällen ist der Operationsgrund ein gesundheitlich induzierter, z.B. aufgrund von Beschwerden und/oder der Sehfeldeinschränkung.

Oberlidstraffungen werden ambulant und lediglich mit lokaler Betäubung durchgeführt. Die stündige Operation hinterlässt geschwollene Augenlider, Blutergüsse und eine Narbe, die aber in der Lidfalte verschwinden sollte, sobald alles verheilt ist. Wie bei jeder anderen Operation gibt es auch bei der Oberlidstraffung Risiken, wie beispielsweise Infektionen aber auch, dass das Auge nicht mehr geschlossen werden kann, sollte zu viel Haut am Oberlid entfernt werden. Dies kommt aber äussert selten vor. Trotzdem empfiehlt es sich, die Operation nur bei anerkannten Fachärzten für plastisch-rekonstruktive und ästhetische Chirurgie FMH durchführen zu lassen. Teilweise führen auch qualifizierte Augenärzte diese Operation durch.

Die Operation wird dann von der Krankenkasse übernommen, wenn die Schlupflider so ausgeprägt waren, dass sie Beschwerden verursacht haben, z.B. auf die Hornhaut drückten oder das Sehfeld zu stark einschränkten. Dies ist erfüllt, wenn das Gesichtsfeld weniger als 140 Grad beträgt. Ist dies nicht der Fall, muss der Patient die Kosten von ca. 3’000-5'000 CHF selber tragen.

Zurück