Motorradfahren und Brille: Was gibt es zu beachten?

 Viele Motorradfans geniessen derzeit Ausflüge mit ihren Maschinen. Doch was trägt der Brillenträger unter dem Helm? Was gibt es bei der Brillenwahl zu beachten?

  • Für korrigierte wie unkorrigierte Schutzbrillen sind leichte, flexible Fassungen mit flachen elastischen Bügelenden und einem elastischen Nasensteg geeignet. Die Brille sollte leicht aufzusetzen sein und auch bei geschlossenem Visier nicht beschlagen. Nehmen Sie beim Brillenkauf Ihren Helm mit, der vorzugsweise bereits über ein leistungsfähiges Lüftungssystem verfügt. Lassen Sie sich von Ihrem Augenoptiker beraten!
  • Entspiegelte Gläser sind ein Muss für brillentragende Motorradfahrer, auch wenn die Entspiegelung eine etwas häufigere Reinigung der Gläser erfordert und entspiegelte Gläser leicht teuer sind. Diese Spezialbehandlung macht Gläser lichtdurchlässiger und verhindert Lichtreflexe von Strassenbeleuchtung oder entgegenkommenden Fahrzeugen. 
  • Wer oft abends und nachts auf der Strasse unterwegs ist, sollte auch auf eine leichte Tönung der Gläser verzichten. Obwohl kaum sichtbar, schluckt sie wertvolles Licht.
  • Die ideale Lösung für Menschen ab etwa 45 Jahren, bei denen sich nur die Altersweitsichtigkeit bemerkbar macht, sind Gleitsichtgläser, die verschiedenen Bereiche haben und eine optimale Sicht auf verschiedene Distanzen ermöglicht. Diese Glastechnologie bietet Lösungen für bisher Normalsichtige ebenso wie für alle korrigierbaren Fehlsichtigkeiten.
  • Wenn die Brille dauernd auf der Nase rutscht, nützen präzise ausgerechnete und zentrierte Korrektionsgläser wenig. Ein perfekter, bequemer und rutschfreier Sitz der Brille ist in diesem Zusammenhang besonders wichtig.
  • Bei längeren Fahrten (Ferien, Reisen) lohnt es sich auch immer eine Ersatzbrille dabeizuhaben!
  • Spezialgläser extra für den Strassenverkehr und für die Dämmerung können in schlechten Lichtverhältnissen zu einer verbesserten Kontrastwahrnehmung verhelfen. 

Unkompliziert sind natürlich unter dem Helm auch Kontaktlinsen. Sie ermöglichen ein freies Gesichtsfeld. Sollten Sie gerne mit offenen Visier fahren, sollten Sie ihre Augen vor Partikeln aus der Luft, Insekten und vor UV-Strahlung schützen. Am besten mit einer hochwertigen Sonnenbrille, die ebenfalls flache Bügelenden hat, die sich gut aufzusetzen lässt und unter dem Helm nicht drückt.

Geniessen Sie Ihre Ride-outs!

 

Zurück