Augenyoga für den Alltag

Yoga für die Augen? Yoga!

Diese Übungen lassen sich in jeden Alltag integrieren, sie entspannen und beugen müden Augen vor, dauern aber lediglich ein paar Minuten. Minuten die sich lohnen!

 

1. Übung: Setzen sie sich mit geradem Rücken auf einen Stuhl. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Schultern locker lassen und senken, auch der Kiefer und die Zunge bleiben locker und entspannt. Schliessen Sie nun die Augen: Spüren Sie den Boden unter Ihren Füssen? Nun wenden Sie Ihre Aufmerksamkeit Ihrem Atem zu: Atmen Sie laaaaaaaaange und tief durch die Nase ein und atmen Sie ebenso lange aus. Wiederholen Sie dies, bis Sie sich ruhig und entspannt fühlen. 

 

2. Übung: Öffnen Sie die Augen nun leicht und atmen Sie genauso weiter. Starten Sie diese zweite Übung, indem Sie jeweils beim Einatmen ganz weit nach links blicken. Stellen Sie sich vor, dass sie bis über die linke Schulter blicken können. Während der ganzen Übung bewegen Sie den Kopf aber nicht! Jetzt atmen Sie aus und schauen während dem Ausatmen - wiederum ohne den Kopf zu bewegen - ganz weit nach rechts über die rechte Schulter.  Wiederholen Sie diese Übung zehn Mal.

 

3. Übung: Drehen Sie die ganze Übung um, und zwar schauen Sie jetzt beim Einatmen - wiederum ohne den Kopf zu bewegen - ganz weit nach rechts, gedacht über die rechte Schulter und beim Ausatmen über die linke Schulter. Wiederholen Sie dies ebenfalls zehn Mal, schliessen Sie dann die Augen und erholen sich kurz, indem Sie ruhig und gleichmässig weiteratmen. Spüren Sie den Boden unter Ihre Füssen?

 

4. Übung: Öffnen Sie wiederum die Augen und blicken nun während dem Einatmen - der Kopf bleibt an Ort und Stelle - ganz weit nach oben. Und während dem Ausatmen so weit nach unten wie möglich als wollten Sie Ihren Bauchnabel betrachten.Wiederholen Sie dies wiederum zehn Mal und fahren dann das selbe in umgekehrter Richtung zehn Mal fort. Nach Abschluss dieser Übung schliessen Sie die Augen und spüren wiederum in sich hinein.

 

5. Übung: Nach einer kurzen Erholung geht es in die Diagonalbewegung. Öffnen Sie die Augen und blicken so weit wie möglich nach links oben und beim Ausatmen jeweils nach rechts unten. Wiederholen Sie dies zehn Mal und wechseln dann in dem Sie zehn Mal von rechts oben nach links unten blicken. 

 

6. Übung: Sie haben es geschafft und dürfen Sich nun palmieren und den Augen neue Energie schenken. Dazu reiben Sie die Handflächen kräftig aneinander und decken die geschlossenen Augen mit den flachen Händen einige Sekunden komplett ab. Spüren und geniessen Sie die Wärme.

 

Zurück