Sichere 1.Augustfeier - Augen vor dem Feuerwerk schützen

Am ersten August ereignen sich immer wieder Unfälle mit Knallkörpern, explodierenden Feuerwerkskörpern und ähnlichem. Die Haut und die Augen sind davon am Häufigsten betroffen. Und leider eben auch meistens Kinder und Jugendliche. Diese finden oft Tage nach dem ersten August nicht explodierte Knallkörper und die Gefahr besteht, dass diese im Spiel explodieren.

Die häufigsten Verletzungen am Auge sind Brandverletzungen an der Augenoberfläche, Fremdkörper in der Horn- und Bindehaut und Prellungen des Augapfels. Die Prellungen könnten teilweise Auswirkungen bis zum hinteren Augenabschnitt haben, z.B. Netzhautverletzungen, die zu einem dauerhaften Sehschaden führen können. Im schlimmsten Fall kann ein Verlust des Augens die Folge eines Feuerwerksunfalls sein.

Wie kann man sich davor schützen? 

Kinder und Jugendliche sollten nicht unbeaufsichtigt mit Feuerwerk spielen. Es sollten klare Regeln auch für Kinder gelten: Nicht in Richtung von anderen Kindern werfen, nicht im Haus zünden, nicht in die "Schusslinie" laufen, etc. Jugendliche sind etwas schwerer zu kontrollieren, weil sie ab 12 schon gewisse Dinge selber einkaufen können. Klären Sie sie zumindest über Gefahren und Vorsichtsmassnahmen auf und überlassen Sie ihnen, bei der Familienfeier, nur altersgerechtes Feuerwerk. Achten Sie schon beim Einkauf auf die aufgedruckte Altersangabe. Kaufen Sie nur bei lizenzierten Herstellern und basteln Sie keine Feuerwerkskörper.

In jedem Fall sollte ein Sicherheitsabstand eingehalten werden. Feuern Sie die Feuerwerkskörper nur von einem ebenen Untergrund ab und mit genügend Abstand zu Menschen, Gebäuden und Bäumen. Auf jedem Feuerwerkskörper finden Sie Handhabungshinweise. Lesen Sie diese vorab gut durch (nicht erst am Abend in der Dunkelheit oder in der Hitze des Gefechts). 

So oder so angebracht sind tagsüber Sonnenbrillen und abends Schutzbrillen aus transparentem Kunststoff, die die Augen gut abdecken. 

Viel Spass, geniessen Sie den ersten August und bleiben Sie gesund!

Zurück